Creditreform Bonitätsindex

Punktgenaue Bonitätsbewertung

Der Bonitätsindex setzt sich aus einer Vielzahl bonitätsrelevanter Merkmale zusammen und ermöglicht Ihnen eine schnelle und trennscharfe Einschätzung der Bonität und des Ausfallrisikos eines (potenziellen) Geschäftspartners.

Der Creditreform Bonitätsindex wurde 1984 eingeführt und bildet seitdem das Herzstück der Creditreform Wirtschaftsauskunft und weiterer Auskunftsformate zur Bewertung der Unternehmensbonität.

Zusammen mit einer genauen Angabe zur Ausfallwahrscheinlichkeit ermöglicht der Bonitätsindex eine schnelle und direkte Einschätzung der Bonität - und damit der Kreditwürdigkeit eines Kunden.

Creditreform hat die Berechnungsmethode des Bonitätsindex weiterentwickelt und optimiert. Dabei kommen modernste mathematisch-statistische Analyseverfahren zum Einsatz. Die Weiterentwicklung des Creditreform Bonitätsindex berücksichtigt strukturelle Veränderungen in der Wirtschaftsstruktur Deutschlands ebenso wie Änderungen der Ausfallwahrscheinlichkeiten in einigen Branchen oder Rechtsformen.

Der neue Bonitätsindex 2.0
Abbildung: Darstellung des Bonitätsindex 2.0 in der Creditreform Wirtschaftsauskunft
© 2014 Verband der Vereine Creditreform e.V.