Highlight:
Creditreform 
Mahnwesen

Highlight:
Creditreform 
Mahnwesen

Zahlungseingänge überwachen und das Mahnwesen automatisieren. Das ist möglich mit der neuen Lösung Creditreform Mahnwesen.

Automatisiertes Forderungsmanagement für jede Unternehmensgröße

Zahlungseingänge zu überwachen und säumige Schuldner konsequent zu mahnen, kostet wertvolle Zeit. Der neue Service Creditreform Mahnwesen übernimmt diese Aufgabe für Unternehmer – voll automatisiert und doch individuell.

Viele Unternehmer leben ihren Job. Sie unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes, kurbeln den Vertrieb oder neue Projekte an, treiben ihr Tagesgeschäft voran, akquirieren Kunden und verhandeln mit Lieferanten. Der Blick ist nach vorn gerichtet, seltener auf bereits erledigte Aufträge – und die sich daraus ergebenden Forderungen. Die meisten beschäftigen sich nur ungern damit, Zahlungseingänge zu überwachen und säumige Zahler konsequent zu mahnen. Den Mahnprozess wickeln sie in großen Teilen noch manuell und somit wenig effizient ab.

Doch gerade jetzt, wird es für viele Unternehmen Zeit, einen kritischen Blick auf das eigene Forderungsmanagement zu werfen. Massive staatliche Hilfsmaßnahmen seit Ausbruch der Pandemie haben auch existenzgefährdeten Unternehmen vorübergehend ausreichend Liquidität beschert, um fällige Rechnungen zu bezahlen. Laufen die Hilfen aus, ist zu erwarten, dass Zahlungsverzögerungen wieder zunehmen werden.

Die Buchhaltung entlasten

Um Unternehmer bei einem systematischen Forderungsmanagement zu unterstützen, bietet Creditreform seit April 2021 einen neuen Service an. Creditreform Mahnwesen hilft dabei, offenen Rechnungen nachzugehen – automatisiert, individualisiert und sehr effizient. Der Service ist mit jeder IT-Lösung kompatibel, er entlastet die Buchhaltung und sorgt dafür, dass sich Unternehmen wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Rechnungen bleiben nicht unbearbeitet, nur weil gerade keiner Zeit hat, sich darum zu kümmern. 

Sobald ein Unternehmen eine Rechnung erstellt hat, startet ein automatisierter Prozess: Zahlungseingänge werden überprüft, offene Positionen regelmäßig mitgeteilt und Mahnungen versendet. Bleibt eine Forderung offen, so übernimmt auf Wunsch Creditreform das Inkasso. Der besondere Vorzug des Dienstes ist seine Flexibilität: Nutzer können sehr individuell bestimmen, wie sie ihre Debitoren behandeln möchten. Ob, wann und wie viele Mahnungen sie verschicken möchten und wie sie es mit dem Inkasso halten.

Creditreform bleibt im Hintergrund

Creditreform Mahnwesen bietet passende Lösungen für Unternehmen aller Größenklassen. Für kleine Handwerksbetriebe, die möglicherweise nur wenige Rechnungen im Monat verschicken, ebenso wie für große Mittelständler mit einem Versand von mehr als 1.000 Rechnungen monatlich.
Wichtig dabei: Creditreform tritt gegenüber den Debitoren nicht in Erscheinung. Absender ist stets das Unternehmen, das so die Kommunikation mit seinen Kunden voll und ganz in der Hand behält.

Zurück