Fachbeiträge &Neuigkeiten

Fachbeiträge &Neuigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

Creditreform Brandenburg Creditreform Berlin Creditreform Frankfurt Oder

Creditreform SchuldnerAtlas 2021 für Berlin und Brandenburg

Corona-Krise lässt Verbraucherüberschuldung in Berlin und Brandenburg weiter sinken

In Berlin ist die Anzahl der überschuldeten Verbraucher:innen im Jahr 2021 sehr deutlich zurückgegangen: Mit 331.379 erwachsenen Personen sind im Vergleich zum Vorjahr fast 35.000 Personen weniger überschuldet. Damit nahm die Anzahl der überschuldeten Personen in Berlin um 9,5 Prozent ab.

Die Schuldnerquote - die sich aus dem Verhältnis der Zahl der überschuldeten Personen und der Bevölkerungszahl (ab 18 Jahre) ergibt - zeigt ebenfalls einen spürbaren Rückgang. Sie verringerte sich vergleichsweise stark um 1,21 Prozentpunkte auf 10,81 Prozent. Berlin liegt dennoch über dem bundesweiten Durchschnitt (8,86 Prozent).

Berlin ist im Gesamtvergleich der Bundesländer mit dem Platz 14 eines der Schlusslichter bei der Überschuldung. Lediglich Sachsen-Anhalt und Bremen folgen auf den beiden letzten Rängen. 

Die nackten Zahlen bedeuten, dass in Berlin ca. jede 9. Person über 18 Jahren überschuldet ist, d.h. er oder sie kann den monatlichen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr dauerhaft nachkommen. Wenn das Einkommen geringer als die monatliche Belastung ist, führt dies unweigerlich zu einem Anwachsen des Schuldenberges.

Rückgang der Schuldnerquoten in allen Berliner Bezirken

Positiver Spitzenreiter unter den Berliner Bezirken blieb auch im Jahr 2021 Steglitz-Zehlendorf. Die Schuldnerquote liegt hier bei nur 6,94 Prozent. Auf Rang zwei folgt Pankow mit einer Überschuldungsquote von 8,26 Prozent. Die beiden Quoten liegen sogar unter dem Bundesdurchschnitt.

Spandau weist weiterhin die höchste Schuldnerquote aller Berliner Bezirke auf, auch wenn es gegenüber dem Vorjahr eine Verbesserung um Minus 1,44 Prozent gab. In Spandau weisen14,02 Prozent der erwachsenen Einwohner:innen Überschuldungsmerkmale auf.

In Marzahn-Hellersdorf ist die Überschuldungssituation der privaten Verbraucher:innen nach wie vor überdurchschnittlich hoch. Der Bezirk belegt nun den 2. Platz im Berliner Ranking. Hier sind aktuell 13,41 Prozent der Erwachsenen überschuldet.

Neukölln konnte dagegen einen Platz gut machen. Der Bezirk weist in den letzten Jahren eine deutlich positive Entwicklung auf. Mit 13,24 Prozent liegt die Schuldnerquote für das Jahr 2021 dennoch über dem Berliner Durchschnitt.

Positiver Trend auch im Bundesland Brandenburg fortgesetzt

Die Zahl der überschuldeten Verbraucher:innen im Land Brandenburg ist im Jahr 2021 um rund 21.000 Personen bzw. um 10,4 Prozent zurückgegangen. Brandenburg verzeichnet bei der Verbraucherüberschuldung einen neuen Tiefststand. Die Schuldnerquote verringerte sich um 1,02 Prozentpunkte auf 8,62 Prozent.

Diese Zahlen spiegeln sich auch im sogenannten Ranking der Bundesländer wider: Brandenburg belegt einen guten 4. Platz, direkt hinter Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen.

Nach wie vor weist Brandenburg an der Havel mit 14,50 Prozent die höchste Überschuldungsquote im Land auf. Die Quote hat sich aber auch hier verbessert. Im Vorjahr 2020 war in Brandenburg an der Havel noch ein Anstieg der Quote gemessen worden. Überdurchschnittlich hoch ist die Schuldnerbetroffenheit weiterhin in Ostprignitz-Ruppin und in Frankfurt (Oder).

Die niedrigste Schuldnerquote in ganz Brandenburg wurde im Landkreis Potsdam-Mittelmark registriert. Die Schuldnerquote beträgt nur 6,45 Prozent. Auf dem zweiten Platz liegt die Landeshauptstadt Potsdam mit 7,43 Prozent.

Zusammenfassend lässt die Auswertung den gleichen Trend wie in Berlin und im übrigen Bundesgebiet erkennen: Alle Brandenburger Landkreise und kreisfreien Städte verzeichnen rückläufige Schuldnerquoten und damit eine Entspannung der Verbraucher-Überschuldung.

Markante Entwicklungen in Frankfurt (Oder), Cottbus und Brandenburg an der Havel

Besonders hoch ist der Rückgang der Überschuldung in Frankfurt (Oder). Hierbei spielt mithin auch die gute Entwicklung des Ostbrandenburger Arbeitsmarktes eine tragende Rolle. Die Arbeitslosenzahlen waren im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen.

Innerhalb der kreisfreien Stadt Cottbus ist der Abstand zwischen niedrigster und höchster Schuldnerquote besonders ausgeprägt: Hier reicht die Schuldnerquote je nach Stadtgebiet von 3,42 Prozent bis 17,30 Prozent. Markant ist zudem, dass diese sogenannte „Spreizung“ im Gegensatz zum Vorjahr erneut zugenommen hat.

Brandenburg an der Havel weist im PLZ-Gebiet 14772 aktuell eine Schuldnerquote von 17,73 Prozent auf. Es ist die höchste Quote der gesamten Analyse. Bald jede 5. Person ist im Bereich dieser Postleitzahl von Überschuldung betroffen.

Viele weitere Informationen finden Sie in den aktuellen Analysen. Sie haben Fragen zur Analyse, einzelnen Regionen oder Bezirken? Gern stehen wir Ihnen per E-Mail unter presseinfo@berlin.creditrefom.de oder telefonisch unter +49 30 / 21294 - 350 zur Verfügung.




Pressekontakt

Creditreform Berlin Brandenburg
Wolfram GmbH & Co. KG

Karl-Heinrich-Ulrichs-Str. 1
10787 Berlin

Pressesprecher: Christian Frey

Telefon +49 30 21294-350
presseinfo@berlin.creditreform.de
www.creditreform.de/berlin



Creditreform Magazin

Lesen Sie hier die aktuellste Ausgabe sowie ältere Artikel des Creditreform Magazins.

Jetzt lesen
Kontakt Kontakt