Den Überblick über die Finanzen haben

Den Überblick über die Finanzen haben

Kontostände alleine geben Ihnen keine Auskunft darüber, wo Ihr Unternehmen finanziell steht. Kontoinformationsdienste helfen dabei, Ihre Einnahmen sowie Ausgaben zu überwachen und aufzubereiten.

Die richtigen Finanzentscheidungen treffen und Ihre Buchhaltung entlasten

Firmeninhaber kennen das: Eine gute und erfolgreiche Unternehmensführung bedeutet, einen ganzheitlichen Blick auf das Unternehmen zu haben, um es mit den richtigen Entscheidungen auf einen zukunftssicheren Weg zu leiten. Gerade bei kleinen Unternehmen mit nur wenigen Mitarbeitern müssen Prozesse vereinfacht und gut strukturiert sein, damit die einzelnen Aufgabenbereiche sinnvoll verteilt sind. Im Bereich Vertrieb sind eine gute Auftragslage und zuverlässige Kunden eine optimale Basis für Ihr Geschäft.
Mit dem Finanzwesen kommt jedoch auch ein hoher administrativer Aufwand hinzu, der unerlässlich für eine erfolgreiche Unternehmensführung ist. Denn über Ihre finanzielle Situation sollten Sie als Unternehmer stets informiert sein. Dabei geben Kontostände alleine keine ausreichenden Informationen. Das gilt besonders, wenn Sie mehrere Geschäftskonten bei verschiedenen Banken haben (sogenanntes Mulitbanking). Um einen klaren Blick auf Ihre Finanzen zu haben, bieten Kontoinformationsdienste genau an diesem Punkt Unterstützung.

Was ist ein Kontoinformationsdienst?

Ein Kontoinformationsdienst ist ein Online-Tool zur Mitteilung konsolidierter Informationen über ein beziehungsweise mehrere Zahlungskonten. Im B2B-Umfeld handelt es sich dabei um die Geschäftskonten eines Unternehmens. Das Ziel liegt darin, Ihre finanzielle Situation jederzeit und in Echtzeit überblicken zu können und damit Prozesse in Ihrer Buchhaltung zu vereinfachen. Eine Anbindung an eine separate Buchhaltungssoftware ist in der Regel möglich.

Was leistet ein Kontoinformationsdienst?

Das Tool, welches mit Ihren Geschäftskonten verknüpft ist, bereitet Informationen aus Ihren Kontobewegungen übersichtlich und optisch ansprechend auf und fasst sie in wichtigen Kennzahlen zusammen. Über automatische Hinweise erfahren Sie beispielsweise,

  • wie hoch Ihr Liquiditätsüberschuss ist.
  • ob sich ein Engpass ergibt.
  • welche Fixkosten gedeckt sind.
  • ob Zahlungen von Kunden ausgeblieben sind.

 

Diese Informationen tragen zu einer besseren Finanzplanung bei. Sie entscheiden auf Grundlage der Kennzahlen, ob eine notwendige Investition noch in diesem Monat erfolgen kann oder nach hinten verschoben werden sollte. Zudem verhelfen sie Ihnen zu einem besseren Forderungsmanagement. Sollten Zahlungen von Kunden verspätet eintreffen, können Sie schnell handeln und mit dem Mahnprozess starten.

Einen Kontoinformationsdienstleister beauftragen – Darauf sollten Sie achten:

Kontodaten sind sensible Informationen. Um einen adäquaten Schutz sicherzustellen, wird der Umgang mit Kontodaten reguliert. Dazu müssen Kontoinformationsdienstleister eine Reihe von gesetzlichen Anforderungen erfüllen.
Mit der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 werden Kontoinformationsdienste als Zahlungsdienstleister erfasst und fallen in den Anwendungsbereich der Richtlinie. Sie stehen damit unter der Aufsicht und Kontrolle der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Die PSD2 gibt Nutzern das Recht, einen Drittdienstleister in Anspruch zu nehmen und verpflichtet die kontoführenden Zahlungsdienstleister den Drittdienstleistern eine Schnittstelle zur Verfügung zu stellen. So können Kontoinformationsdienste auf die Kontoinformationen zugreifen und diese aufbereiten.

Vor Beauftragung eines Kontoinformationsdienstes sollten Sie prüfen, ob dieser nach PSD2 die erforderliche Erlaubnis zur Erbringung von Kontoinformationsdienstleistungen besitzt und unter Aufsicht der BaFin steht. Dazu können Sie die Unternehmensdatenbank auf der Website der BaFin nutzen.

Der KontoRadar von Creditreform

KontoRadar ist der Kontoinformationsdienst von Creditreform. Er unterstützt Sie in Ihrem Geschäftsalltag, indem Sie Ihre Unternehmenszahlen jederzeit überblicken und Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Der KontoRadar bietet Ihnen die folgenden Hauptfunktionen.

 

  1. Der KontoRadar zeigt, wo Ihr Unternehmen finanziell steht.
    Sie erfahren, wie sich Einnahmen und Ausgaben entwickeln. Gibt es einen Liquiditätsüberschuss oder bahnt sich ein Engpass an? Es wird angezeigt, welche Fixkosten gedeckt sind und welche kommenden Buchungen fällig sind.
     
  2. Der KontoRadar signalisiert das Zahlungsverhalten Ihrer Kunden und Geschäftspartner.
    Damit Sie wissen, welche Kunden zuverlässig sind, zeigt das Tool Ihnen Ihre Top-Kunden auf. Sie sehen zudem, welcher Kunde welchen Anteil an Ihrem Umsatz besitzt. Frühwarnsignale weisen darauf hin, wann Ihre Rechnungen fällig sind und welche Zahlungen noch nicht eingetroffen sind.
     
  3. Der KontoRadar gibt Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen.
    Um rechtzeitig auf Veränderungen oder Unregelmäßigkeiten reagieren zu können, gibt der KontoRadar Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen. Durch sogenannte Smart Alerts werden Sie beispielsweise darauf hingewiesen, wenn Gehälter überwiesen werden müssen oder Zahlungsverzug bei Ihren Forderungen vorliegt.

Sie interessieren sich für den KontoRadar?

Testen Sie unser Online-Tool 90 Tage lang kostenfrei. Nach 90 Tagen endet der Testzeitraum automatisch, ohne dass Sie aktiv werden müssen.

Jetzt informieren und zur Testphase anmelden