Boniversum aktuell: Schuldnerklimaindex

Boniversum aktuell: Schuldnerklimaindex

Das Klima stimmt. Zumindest insgesamt. Kein tobender Orkan, sondern höchstens ein rauer Wind weht den deutschen Verbrauchern Anfang 2013 um die Ohren, wenn künftige Mehrbelastungen befürchtet werden und - nach Bundeskanzlerin Angela Merkel - wirtschaftliches Umfeld "nicht einfacher, sondern schwieriger" zu werden scheint. Trotz des rauen Windes blicken deutsche Verbraucher aktuell recht entspannt drein: Der SchuldnerKlimaIndex steigt von 104 Punkten im vergangenen Herbst auf jetzt rund 108 Punkte, wie die Creditreform Boniversum GmbH mitteilt.

"Das SchuldnerKlima hat sich für die Verbraucher in Deutschland im Winter 2012/13 wieder deutlich entspannt", heißt es in dem aktuellen Bericht. Die sogenannte Kreditaffinität stagniert nahezu, der aktuelle Index erreicht den dritthöchsten Wert seit Beginn der regelmäßigen Schuldner-Klima-Analysen im Herbst 2010. Deutsche Verbraucher schätzen ihre persönliche konjunkturelle Situation weitaus optimistischer ein als noch im vergangenen Herbst.

Schaubild

Der "SchuldnerKlima-Index Deutschland" (SKID) ist ein Informationsangebot der Creditreform Boniversum GmbH und wird seit September 2011 vierteljährlich veröffentlicht. Die Analysen basieren jeweils auf einer bundesweiten und Bevölkerungsrepräsentativen Online-Umfrage von rund 1.000 Bürgern im Alter zwischen 18 und 69 Jahren. Der SchuldnerKlima-Index versteht sich als Trendindikator für eine drohende Überschuldung der Verbraucher in Deutschland. Der Index wird aus den drei Einflussgrößen "Ökonomisches Potenzial", "Kreditaffinität" und "Schuldenstress" gebildet. Ein Index über 100 Punkte kennzeichnet eine eher entspannte Überschuldungslage, ein Index unter 100 Punkte zeigt, dass sich die Verbraucher in Deutschland in einer eher angespannten Überschuldungslage befinden. Kurz gesagt: Je höher der Index, desto positiver ist das Klima.

Schaubild

Und das ist mit Blick auf die aktuelle Auswertung ein gutes Zeichen. Denn auch die kreditbasierte Anschaffungsbereitschaft der Verbraucher bleibt für die kommenden Monate stabil auf vergleichsweise hohem Niveau. Ein Blick auf die gesamte Auswertung der aktuellen Umfrage zeigt, dass deutsche Verbraucher ihre wirtschaftliche Situation momentan, sprich für den Winter 2012/13, besser bewerten als im Quartal zuvor. Optimismus und eine positive Einstellung sind auch bei Aussagen mit Blick auf die Zukunft zu verzeichnen. "Die Lageeinschätzungen erreichen sogar erstaunlicherweise wieder in etwa das hohe Niveau vom Sommer 2012", heißt es. Und weiter: "Diese insgesamt wieder positivere Bewertung kann insbesondere darauf zurück geführt werden, dass die Mehrheit der deutschen Verbraucher trotz vieler negativer Konjunkturnachrichten, aber dank der vergleichsweise hohen Lohnabschlüsse im Gesamtjahr 2012 zunehmend mehr Geld im Portemonnaie haben als noch vor Jahresfrist. Dies gilt nicht zuletzt, da auch die Inflationsrate derzeit einen rückläufigen Trend aufweist."

Ein weiteres Ergebnis der Befragung ist, dass der Anteil sparbereiter/ sparfähiger Verbraucher in Deutschland im Vergleich zum Herbst vergangenen Jahres leicht abnimmt. Ebenfalls mit rückläufiger Tendenz zeigt sich in der aktuellen Kreditnutzung. Zwar liegt im Vergleich zum Herbst lediglich eine geringe Abnahme vor, doch liegt die Kreditaffinität momentan auf dem zweitniedrigsten Stand seit Herbst 2010. Eine Abnahme ist beim sogenannten intersubjektiven Schuldenstress zu verzeichnen. Dahinter steckt die Wahrnehmung von Schuldenproblemen bei anderen aus dem persönlich-sozialen Umfeld. So steigt der Der Gesamtwert dieses Indikators im Winter 2012/13 nach einer deutlichen Eintrübung im letzten Quartal um rund fünf auf rund 91 Punkte (Winter 2012/13: 90,5 Punkte; Herbst 2012: 85,2 Punkte).

Eine deutliche Verbesserung sowie einen positiven Trend kann die Creditreform Boniversum GmbH nun festhalten. Die Überschuldungslage der deutschen Verbraucher hat sich trotz der uneinheitlichen Konjunkturentwicklung wieder entspannt - das SchuldnerKlima bleibt deutlich im positiven Bereich. In einer Gesamtsicht kann der aktuelle Positivtrend des SchuldnerKlima vor dem Hintergrund des nur mäßigen Anstiegs des Bruttoinlandsprodukts im Gesamtjahr 2012 (+0,7 Prozent) sowie des abnehmenden Niveaus je Quartal (1. Quartal: +0,5 Prozent; 2. Quartal: +0,3 Prozent; 3, Quartal: +0,2 Prozent; 4. Quartal: -0,4 Prozent) nur als erfreulich bewertet werden.

Den gesamten Bericht, zahlreiche Grafiken und weitere Informationen lesen Sie unter www.schuldnerklima.de

© 2018 Verband der Vereine Creditreform e.V.

Sollte dieses Formular nicht richtig dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.

Kontakt

allgemeineskontaktformular

Allgemeines Kontaktformular
Kontakt