Fachbeiträge &Neuigkeiten

Fachbeiträge &Neuigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

Creditreform Mahnwesen: Automatisierte Abläufe mit individuellen Einstellungen entlasten die Buchhaltung

Matthias Brede, Installateur und Heizungsbaumeister in Bunde, ist seit Mitte des Jahres 2020 Mitglied bei Creditreform in Leer. Seit Herbst 2021 hat er das Creditreform Mahnwesen im Einsatz.

Creditreform: Wie betrachten Sie diese Entscheidung aus heutiger Sicht?

Antwort: Wir sind froh, dass wir uns für das Creditreform Mahnwesen entschieden haben und möchten es nicht mehr missen.

Creditreform: Wie hat sich die Zusammenarbeit für Sie genau bezahlt gemacht?

Antwort: In der Anwendung Creditreform Mahnwesen ist auf einen Blick sichtbar, wieviel Euro bezahlt sind und welche Beträge sich in den einzelnen Mahnstufen befinden. Zusätzlich jeweils die Gesamtbeträge der Rechnungen und die der Rechnungen in den Mahnstufen. Das gibt einen sehr guten Gesamt-Überblick. Alleine durch die graphische Aufarbeitung in diesem Programm sehen wir viel schneller, ob und wann wir ggf. Anpassungen vornehmen sollten. Zum Beispiel in Form von zeitlich verkürzten Mahnläufen.

Creditreform: Der Arbeitsaufwand für Sie bzw. Ihre Buchhaltung – wie beurteilen Sie den?

Antwort:  Zuerst haben wir gedacht, dass man doch einige Einstellungen vornehmen muss. Schnell läuft dann aber alles von allein und wir müssen jetzt fast nichts mehr machen. Der Arbeitsaufwand beschränkte sich also auf die sehr kurze Zeit, in der wir festgelegt haben, in welchem Rhythmus gemahnt werden soll.

Creditreform: Entlastet Sie der automatische Mahnlauf innerhalb der Buchhaltung?

Antwort: Wir brauchen jetzt nichts mehr zu drucken, zu kuvertieren, zu frankieren und keine Zahlungsfristen mehr nachzuhalten…. Das macht alles das Creditreform Mahnwesen für uns. Damit sparen wir viel Zeit, die wir anderweitig effektiv nutzen können.

Creditreform: Kommen die Kundenzahlungen jetzt schneller als vorher?

Antwort:  Ja. Diese positive Entwicklung können wir spüren.

Creditreform: Wenn Rechnungen zur Beitreibung an das Creditreform Inkasso übergeben werden – wie beurteilen Sie hier die Zusammenarbeit und ggf. den Erfolg?

Antwort:  Generell wird alles schnell abgearbeitet. In speziellen Fällen informieren uns die Mitarbeiter und sprechen den Ablauf mit uns ab. Durch kürzere und regelmäßige Mahnläufe müssen wir gar nicht viel in das Creditreform-Inkasso übergeben.

Creditreform: Hatten Sie Bedenken, dass Ihre Kundenbeziehungen unter der Zusammenarbeit mit Creditreform-Inkasso hätten Schaden nehmen können?

Antwort:  Ja, die hatten wir zu Beginn tatsächlich. Kundenspezifisch war das durchaus eine Herausforderung. Es gab Kunden, die uns aufgrund der Creditreform-Inkasso-Post angerufen haben. Aber jetzt haben die Kunden das Verständnis dafür, dass wir ja auch unser Geld haben müssen.

Creditreform: Sehen Sie darin einen Vorteil, dass Ihre Kundenberatung von Creditreform vor Ort ist?

Antwort:  Absolut! Die Vorteile lauten: Keine Hotline, keine Warteschleife, sehr kurze Antwortzeiten. Wir sind nicht nur eine Nummer!

Herzlichen Dank für das Gespräch