Pressemeldungen,Fachbeiträge &Neuigkeiten

Pressemeldungen,Fachbeiträge &Neuigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

Creditreform Dortmund Regionales

Regionales: Wir haben es aufs Treppchen geschafft!

Wir, die Auszubildenden aus dem zweiten Lehrjahr, haben am Unternehmensplanspiel „Playbizz“ teilgenommen und konnten uns nun in der Bundesendrunde den 3. Platz sichern.

Im Juli des vergangenen Jahres fragte unsere Ausbilderin, Sandra Hopf, ob wir nicht Lust hätten an der digitalen Wirtschaftssimulation „Playbizz“ teilzunehmen. Ohne groß darüber nachzudenken und ohne die leiseste Ahnung was uns erwarten würde lautet die Antwort: JA!

Als dann im November 2021 die Spielanleitung mit knapp 70 Seiten bei uns eintrudelte, waren wir kurz sprachlos über den Umfang der uns da erwartete. Doch wir fanden uns als Team schnell in das Spiel ein und so konnten wir in der Gruppenphase, in der wir einen Saugwischroboter verkauften, den Sieg gegen sechs weitere Teams holen und qualifizierten uns somit für die Landesendrunde NRW. In der Landesendrunde traten wir dann gegen drei weitere Teams aus NRW an und konnten mit unserem Do-It-Yourself-Tinyhouse Bausatz den höchsten Gewinn in vier Spielperioden erwirtschaften. Schon da war die Freude in der ganzen Firma enorm, denn auch wenn niemand unsere Fähigkeiten anzweifelte, so konnte doch keiner ahnen, dass wir es direkt bis in die Bundesendrunde schaffen würden.

So hatten wir also nun das Vergnügen einige Tage im Bildungswerk Tannenfelde in Schleswig-Holstein zu verbringen, um die Bundesendrunde zu spielen. Weitere vier Teams aus den Bundesländer Niedersachsen/ Bremen, Schleswig-Holstein, Bayern und Baden-Württemberg waren vor Ort.

Um sich einzustimmen und die anderen Teams besser kennenzulernen, ging es zunächst auf einen Golfplatz, um Fußballgolf zu spielen. Nachdem wir dann alle warm gespielt waren, ging es los mit der digitalen Wirtschaftssimulation. Diesmal verkauften wir ein Stand-Up Paddleboard und konnten durch analytisches Denken, strukturiertes Arbeiten und unsere gemeinsame Planung und Entscheidungsfindung innerhalb von vier Spielperioden den 3. Platz sichern.

Wir sind sehr stolz auf diese Leistung genauso wie Sandra Hopf und unser Geschäftsführer Wolfgang Scharf. Und weil dieses erstmalige Erlebnis so erfolgreich endete, durften wir, zur Belohnung, unsere Zeit in Schleswig-Holstein um ein paar Tage verlängern. Da ließen wir es uns natürlich nicht nehmen und feierten unseren Erfolg bei strahlenden Sonnenschein auf der Kieler Woche.

Ich spreche für das gesamte Team, wenn ich sage, dass wir sehr dankbar sind diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen und wir freuen uns schon jetzt auf das Lehrjahr, dass uns den Pokal der Bundesendrunde nach Hause bringen wird!