Pressemeldungen, Fachbeiträge & Neuigkeiten

Pressemeldungen, Fachbeiträge & Neuigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

CrefoZert

Vom Aktenschrank zur Datenbank - 30 Jahre Wiedereröffnung von Creditreform Dresden

Ein zuverlässiger Begleiter von Wirtschaft, Verwaltung und Politik: 1879 in Mainz gegründet, erstmals 1885 in Dresden

Creditreform gehört zu den führenden internationalen Anbietern von Wirtschaftsinformationen und Inkasso-Dienstleistungen. Mit Bonitätsauskünften über Firmen und Privatpersonen, Forderungs- und Risikomanagement sowie Marketing Dienstleistungen unterstützt Creditreform Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen. 

Creditreform wurde 1879 in Mainz gegründet, um „schädliches Credit geben“ zu vermeiden und vor Forderungsausfällen zu schützen. Im Dezember 1885 eröffnete eine Geschäftsstelle in Dresden, die auf Befehl der sowjetischen Militäradministration im Jahr 1948 aufgelöst wurde. Mit der Wiedervereinigung kehrte Creditreform nach Dresden zurück. Am 15. März 1990 wurde im Gebäude des damaligen Wirtschaftsrates des Bezirkes Dresden auf der Budapester Straße ein neues Creditreform-Büro eröffnet. Inzwischen ist die Wirtschaftsauskunftei Creditreform Dresden Aumüller KG eine feste Größe und ein zuverlässiger Begleiter von lokaler Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

 „Vom Handwerksbetrieb über mittelständische Unternehmen bis hin zur Großbank nutzen Kunden aller Betriebsgrößen und Branchen unsere Dienstleistungen zur Absicherung ihrer Geschäfte.“, erklärt Andreas Aumüller, persönlich haftender Gesellschafter, und betont weiter: „In Zeiten von Industrierezession, Brexit und Corona-Epidemie ist das Sicherheitsbedürfnis deutlich erhöht. Unsere Wirtschaftsauskünfte helfen Unternehmen jetzt besonders, ihr Ausfallrisiko zu minimieren und ihre Liquidität zu sichern.“

Ein engagiertes Team aus 43 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter 3 Auszubildende, betreut rund 2.000 Mitglieder im Postleitzahlgebiet 01. Seit dem Jahr 1990 wurden insgesamt ca. 2,6 Mio. Wirtschaftsauskünfte über Unternehmen erteilt und rund 287.000 Inkassomandate mit einem Forderungsvolumen von ca. 302 Mio. Euro bearbeitet.

Darüber hinaus versorgt Creditreform Dresden seine Mitglieder und Kunden regelmäßig mit regionalen Analysen unter anderem über Wirtschaftsstruktur, Insolvenzgeschehen, Zahlungsverhalten von Unternehmen und private Überschuldung.  Mehrmals pro Woche führen praxisnahe Referenten Kurzseminare für Entscheider im Mittelstand zu Themen wie Steuern, Recht, Unternehmensführung, Buchhaltung und Marketing durch.

Als registrierter Rechtsdienstleister übernimmt Creditreform Dresden für seine Mitglieder und Kunden nicht nur den Forderungseinzug, sondern unterstützt auch bei der Digitalisierung des Forderungsmanagements durch Schnittstellen in Kundensysteme.