Pressemeldungen, Fachbeiträge & Neuigkeiten
Pressemeldungen, Fachbeiträge & Neuigkeiten

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellsten Veröffentlichungen.

Creditreform Magazin

CrefoEVA trifft den Nerv der Zeit

Frank Liebold, verantwortlicher Country Director für das deutsche Kreditversicherungsgeschäft von Atradius, über das erste gemeinsame digitale Produkt von Creditreform und Atradius.

Creditreform und Atradius arbeiten bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Wie kam es, dass sie nun auch ein gemeinsames digitales Produkt anbieten?

Frank Liebold: Hintergrund war die Überlegung, die Kernkompetenzen unserer Unternehmen insbesondere im Vertrieb zu bündeln. Wir bei Atradius haben angeboten, ein digital zu vertreibendes Produkt zu entwickeln, und wollten dafür die Plattform von Creditreform nutzen. Denn deren Klientel, die kleinen und mittelgroßen Unternehmen, benötigt einfache Lösungen. Sie besitzen Forderungen, die sie absichern möchten – und das ohne lange Beratungsgespräche.

Wie funktioniert CrefoEVA?

Wer eine Premium- oder Wirtschaftsauskunft im Kundenportal Meine Creditreform abruft, erhält das Angebot, seine Geschäfte mit diesem Unternehmen direkt abzusichern – ganz unkompliziert mit nur drei Klicks. Ein Onlinebeitragsrechner sorgt für Kostentransparenz; Versicherungssumme und Laufzeit können individuell gewählt werden. Alle Versicherungsdokumente werden in Meine Creditreform hinterlegt. 

Es gibt bereits Startups, die ähnliche Angebote machen.

Ja, aber Creditreform gibt es schon seit 140 Jahren, Atradius ist seit mehr als 90 Jahren am Markt – beide Unternehmen besitzen eine starke Marktposition und verfügen über eine hohe Reputation. Hinzu kommt, dass wir Kunden in Verbindung mit unserem analogen Vertrieb auch Beratung anbieten. Die Kombination schafft ein Angebot, das es in dieser Form noch nicht gibt. Mit CrefoEVA treffen wir den Nerv der Zeit und werden Erfolg haben. 

Allerdings verändern Firmenkunden etablierte Prozesse nicht so schnell wie Privatkunden.

Das stimmt, wir brauchen ein wenig Geduld. Hinzu kommt, dass der Bedarf für eine Kreditversicherung häufig erst geweckt werden muss. Aber genau das passiert mit CrefoEVA. Wenn der Kunde das Geschäft mit seinen Lieferanten plant und dessen Bonität über Meine Creditreform abfragt, erhält er direkt das Angebot, seine Forderung abzusichern. Sollte dieses Angebot nicht passen, erhält der Vertrieb einen Hinweis, um etwa eine klassische CrefoKompakt-Police abzuschließen. Dadurch profitiert der analoge Vertrieb zusätzlich zur Provision von einem Lead durch das digitale Angebot.

Und was folgt auf CrefoEVA?

Die Grundlagenarbeit ist getan. So haben wir unter anderem eine Plattform für API´s entwickelt, bei denen unsere Kunden diese künftig einfach in ihre Systeme einbauen können. Was jetzt kommt, muss man sehen – in Abhängigkeit von der Entwicklung des Marktes und der allgemeinen Konjunktur. In der digitalen Welt ist es wichtig, viel zu experimentieren. Angebote zu machen, zu justieren und möglicherweise auch wieder vom Markt zu nehmen, wenn es keine Nachfrage gibt. Aber wir wollen jetzt erst mal gemeinsam mit der Creditreform die CrefoEVA erfolgreich verkaufen und damit den Unternehmen die Möglichkeit geben, ihr Geschäft einfach und schnell in Echtzeit abzusichern. 


Quelle: Creditreform Magazin
Interview: Stefan Weber